Rad & Mountainbike

Kultur, Tourismus & Sport

Rad & Mountainbike

Radrouten von Eisenstadt ins Umland

Richtung Kleinhöflein:

Gleich nach dem Schlossplatz fahren sie ein kurzes Stück die Esterházystraße (Richtung Bergkirche) entlang und biegen bei der Raiffeisenbank links in die Raiffeisenstraße ein. Am Ende dieser Straße biegen sie rechts in den Güterweg ein und fahren diesen immer geradeaus weiter bis sie auf eine Straße kommen, die direkt nach Kleinhöflein führt.

Richtung Sankt Georgen:

Gleich nach dem Schlossplatz fahren sie über die Fußgängerzone (Achung: ist im Schritttempo erlaubt!)bis zum Ende am Colmar Platz, bzw. beim Kulturzentrum. Der Radweg führt über die Ing. Julius Raab Straße weiter bis zur Bürgerspitalgasse. Ab hier gibt es dann drei verschiedene Wege, nach Sankt Georgen zu gelangen:

1. Möglichkeit (und vielleicht die Schnellste):

Sie fahren rechts zur Neusiedlerstraße und fahren den gekennzeichneten Radweg in der Georgistraße neben der Straße entlang. Dieser Radweg führt sie dann direkt nach St. Georgen.

2. Möglichkeit:

Sie fahren rechts zur Neusiedlerstraße und fahren dort auf dem Radweg R50-B10 entlang, bis sie eine Tafel Richtung St. Georgen sehen, um links abzubiegen und nach St. Georgen zu kommen.

3. Möglichkeit:

Sie fahren rechts zur Neusiedlerstraße und fahren dort den Radweg in der Gölbeszeile immer geradeaus. Auch dieser Weg führt zu Ihrem gewünschten Ziel.

Richtung Rust/Mörbisch:

Gleich nach dem Schlossplatz fahren sie über die Fußgängerzone (Achung: ist im Schritttempo erlaubt!)bis zum Ende am Colmar Platz, bzw. beim Kulturzentrum. Der Radweg führt über die Ing. Julius Raab Straße weiter bis zur Bürgerspitalgasse. Dort biegen sie rechts ab und überqueren die Neusiedler Straße. Beim Cut Studio biegen sie rechts in den Krautgartenweg ein, vorbei beim Billa und bei der erste Kreuzung links und dann nach Trausdorf.  Ab Trausdorf folgen sie dem Radweg B13.

Richtung Neusiedl am See:

Gleich nach dem Schlossplatz fahren sie über die Fußgängerzone (Achung: ist im Schritttempo erlaubt!)bis zum Ende am Colmar Platz, bzw. beim Kulturzentrum. Der Radweg führt über die Ing. Julius Raab Straße weiter bis zur Bürgerspitalgasse. Sie fahren rechts zur Neusiedlerstraße, dort kommen sie auf den Radweg R50-B10!

Mountainbike - Karte Eisenstadt

Mountainbike im Leithagebirge

Ein 60 Kilometer langes, neues Mountainbikenetz (siehe Karte im Download) zieht sich durch das Leithagebirge. Mit dieser Strecke wurde für Sportbegeisterte ein neues Angebot in intakter Natur geschaffen. Anhand von Biker-Fairplay-Regeln, an die sich die Biker zu halten haben, soll Fauna und Flora bei der Sportausübung Respekt gezollt werden. Diese Regeln und die Auswahl der Strecke wurden im Einvernehmen mit den Grundeigentümern und der Jägerschaft erarbeitet.

Das neue Mountainbikenetz verläuft von der Einstiegsstelle in Eisenstadt beim ORF Burgenland entlang des Höhenweges nach Hornstein, weiter nach Wimpassing und Leithaprodersdorf nach Loretto zurück nach Eisenstadt. In diese Strecke sind weitere kleinere Rundkurse wie die Bäckersteigstrecke, die Geißbühelstrecke sowie die Leithawiesenstrecke integriert. Der Mountainbiker hat ein abwechslungsreiches Angebot in einer schönen Landschaft. Eine weitere Einstiegsstelle befindet sich an der Landesstraße, am halben Weg von Eisenstadt nach Stotzing.

Mountainbiken immer mehr nachgefragt 

Die Nachfrage nach Radangeboten nimmt ständig zu. Neben den vielen anderen Angeboten konnte somit eine Lücke für aktive Freizeitbetätigung in Eisenstadt geschlossen werden. Neben Wandern, Walken und Laufen unterstreicht dies die Bedeutung des Naherholungsgebietes im Leithagebirge.

Im Rahmen der ARGE wurden folgende "Biker-Fairplay" Regeln erarbeitet, die den Mountainbikern verbindlich im Rahmen des Kartenmaterials und der Einstiegstafeln vermittelt werden:

1. Wir befahren nur markierte Routen und nur im März bzw. Oktober von 9 - 17 Uhr, im April bzw. September von 8 - 18 Uhr, von Mai bis August von 7 - 19 Uhr.

2. Wir halten die geltende Straßenverkehrsordnung ein und überholen Wanderer und Reiter nur im Schritttempo.

3. Wir sind Gäste im Wald und benehmen uns wie Gäste, auch gegenüber dem Forst- und Jagdpersonal.

4. Wir hinterlassen die Natur, wie wir sie sehr gerne vorfinden würden - ohne Abfälle.

5. Radfahren abseits der Routen und außerhalb der freigegebenen Zeiten macht uns zu illegalen Bikern.