Nachmittagsbetreuung an städtischen Pflichtschulen

in Eisenstadt

Nachmittagsbetreuung - Tagesheim an Städt. Pflichtschulen

Die drei städtischen Volksschulen und die Sonderschule werden als ganztägige Schulform mit Nachmittagsbetreuung geführt. Wir bieten gemeinsames Mittagessen, betreutes Lernen sowie aktive und kreative Freizeitgestaltung. Derzeit werden diese Angebote von mehr als einem Viertel der SchülerInnen angenommen.

Die Volksschulen in Eisenstadt, St. Georgen und Kleinhöflein, sowie die in der Sonderschule werden mit Genehmigung der Bgld. Landesregierung gemäß § 7 Bgld. Pflichtschulgesetz 1995 als ganztägige Schulform (Schule mit Tagesbetreuung ) geführt, wobei zum Besuch der Tagesbetreuung eine Anmeldung erforderlich ist, die für das ganze Schuljahr gilt.

Die Anmeldung (auch für „Nur Mittagessen“) gilt grundsätzlich für das ganze Schuljahr und ist verbindlich. Die Anmeldeformulare werden über die Schule verteilt.

Eine Abmeldung/Änderung vom Betreuungsteil kann ohne Angaben von Gründen nur zum Ende des ersten Semesters erfolgen und hat bis spätestens 3 Wochen vor Ende des ersten Semesters schriftlich zu erfolgen. Zu einem anderen Zeitpunkt kann eine Abmeldung nur bei Vorliegen besonders berücksichtigungswürdiger Gründe erfolgen. Die Abmeldung bedarf der Bestätigung durch den Schulerhalter.

Es besteht auch die Möglichkeit, Ihr Kind nur zum Mittagessen anzumelden.In diesem Fall muss das Kind sofort nach dem Essen abgeholt werden bzw. darf mit schriftlicher Einverständniserklärung allein nach Hause gehen!

Die Beiträge sind monatlich im Vorhinein bis zum 10. d.M. zu entrichten. Sollte der vorgeschriebene Beitrag bis Ende des Monats nicht entrichtet werden, ist der Besuch der Nachmittagsbetreuung im folgenden Monat nicht möglich. Auskünfte über allfällige Ermäßigungen erhalten Sie beim Magistrat der Landeshauptstadt Freistadt Eisenstadt.

Betreuungsbeitrag / Monat: € 88,00

Sofern sich die Anmeldung zum Besuch des Betreuungsteiles ganztägiger Schulformen nur auf einzelne Tage einer Woche bezieht, wird der Betreuungsbeitrag in folgender Höhe vorgeschrieben:

  • 5 Tage (bis 17.00 Uhr) 100vH € 88,00
  • 4 Tage (bis 17.00 Uhr) 80vH € 70,40
  • 3 Tage (bis 17.00 Uhr) 60vH € 52,80
  • 2 Tage (bis 17.00 Uhr) 40vH € 35,20
  • 1 Tag (bis 17.00 Uhr) 30vH € 26,40
  • Notfallstarif € 6,70

Der Beitrag für das Mittagessen beträgt in den Volksschulen € 3,30/ Tag und in der Allgemeinen Sonderschule und in der Neuen Mittelschule € 4,40/ Tag. 

Auch bei keiner vollen Inanspruchnahme der gewünschten Nachmittagsbetreuung muss der Betreuungsbeitrag wie angemeldet bezahlt werden.

Grundsätzlich ist eine für das Schuljahr verbindliche tageweise Anmeldung nur für bestimmte Tage möglich. Ausgenommen sind Eltern mit Schicht- und Wechseldienst.

Fernbleiben, abholen, Essen abbestellen: Der Nichtbesuch der Nachmittagsbetreuung ist nur der Tagesheimbetreuerin persönlich bekannt zu geben. Wird Ihr Kind einmal nicht abgeholt oder auch bei vorzeitigem Verlassen der Nachmittagsbetreuung wird gebeten, dies schriftlich (z.B. Mitteilungsheft) mitzuteilen. Bitte Ihr Kind nicht während des Essens oder der Lernstunde abholen. Da das Essen angeliefert wird, ist es notwendig die Abwesenheit des Kindes am Vortag bis 17:00 Uhr der zuständigen Betreuungsperson oder im Tagesheim bekannt zu geben.

Lernzeiten: 13:30-14:20 oder 14:20-15:10 Die Einteilung für die einzelnen Gruppen wird noch bekannt gegeben.

Die Tagesheimleitung Frau Judith Wagentristl ist von Montag bis Freitag, in der Zeit von 9:00 – 11:30 telefonisch als auch persönlich (Terminvereinbarung erforderlich) für Sie erreichbar.

Ihre Telefonnummer lautet: 0676/83705550.