Orientierungsqualität

Willkommen auf unserer Seite!

Orientierungsqualität

Der Kindergarten hat die Aufgabe die Erziehung der Eltern nach pädagogischen Grundsätzen zu ergänzen, aber nicht zu ersetzen, die starken inneren Entwicklungskräfte des Kindes zu fördern - unter Berücksichtigung der sensitiven Entwicklungsphasen - und den Aufbau der kindlichen Persönlichkeit zu leiten.

Die angebotenen Materialien haben die Aufgabe die Motorik und Sensomotorik so zu fördern,  dass das Kind  innere Ordnungsstrukturen aufbauen, zu einem ganzheitlichen System verknüpfen und ein gesundes Verständnis für seine Umwelt aufbauen kann.

In den Übungen des praktischen Lebens müssen die Materialien in ihrem Aufforderungscharakter den Bedürfnissen des Kindes entsprechen, um sie zur Koordination und zur Harmonisierung ihrer Bewegungen und somit zur Beherrschung ihres Körpers zu führen.

Durch die individuelle Entfaltung seiner Persönlichkeit ist das Kind in der Lage soziales Verhalten in seiner Gesellschaft zu realisieren.
Der Erzieher sollte die Umgebung des Kindes so vorbereiten, dass es in der Lage ist, die Aufgaben nach dem Motto: „Hilf mir es selbst zu tun!“ zu erfüllen.

Das Kind durchläuft in seiner Entwicklung verschiedene Stufen des „Tuns“.

Während anfangs die Freude an der Betätigung überwiegt, kommt es zunehmend zur Perfektion, und darüber hinaus zu einem sozialen Aspekt.

Je unabhängiger ein Kind vom Erwachsenen wird, desto mehr kann es eigene soziale Verhaltensweisen entwickeln.

In der Pflege der eigenen Person, der Pflege der Umgebung, der Einhaltung von Regeln und eigenständigen Kontrollfunktionen findet das Kind sein eigenes Tempo, sein Verständnis für Ordnung, seine Konzentration und seine innere Ausgeglichenheit.

Die Sinnesmaterialien helfen Dimensionen, Farben, Formen, Strukturen, Gewichte, Geräusche, Gerüche, Geschmacksrichtungen zu differenzieren, mathematische Grundsätze begreifbar zu machen, und sprachliche Ausdrucksmöglichkeiten zu verfeinern.

Im Jahreskreis lernt das Kind Naturvorgänge zu beobachten und zu verstehen. In der Pflege von Ritualen und Festen, begegnet ihm sein Kulturkreis, der durch seine Traditionen  Wurzeln, Zugehörigkeit und Toleranz vermittelt.