Aktuelles

Aus Eisenstadt

E-Bike Boom in der Landeshauptstadt

Bereits jetzt so viele Förderanträge wie im ganzen Jahr 2019

E-Bikes erfreuen sich zunehmender Beliebtheit - und damit auch die städtische Förderung von 150 Euro.

Die Eisenstädter E-Bike-Mobilitätsförderung ist 2020 der Renner: Von Jänner bis Ende Juli gab es 72 Anträge und damit fast genauso viele wie im gesamten Jahr 2019. Damals wurden 74 Förderungen ausbezahlt. „Ein Blick auf die Fußgängerzone und auf die umliegenden Fahrradwege zeigt: E-Bikes liegen im Trend.“, so Bürgermeister Thomas Steiner, der sich über den großen Anklang der Stadtförderung freut. Er betont weiter: „Der Boom wurde mit Sicherheit von Corona befeuert. Es finden immer mehr Touristen aber auch mehr Eisenstädterinnen und Eisenstädter über die E-Mobilität wieder neu zum Fahrrad.“

Der Stadttourismus profitiert sichtbar vom E-Bike-Boom. „Immer mehr Radler machen auf der Fußgängerzone Halt. Vor allem die E-Bikes machen Radtouren für Senioren und Familien einfacher und das Leithagebirge für die Freizeitradler flach. Und wir haben in Eisenstadt unglaublich schöne Mountainbike-Strecken: 60 Kilometer geht’s über Stock und Stein“ so Steiner.

Statistiken zeigen aber vor allem auch, dass das E-Bike für viele als Auto-Ersatz bei kurzen Alltags-Strecken interessant ist.  „Das ist eine weitere Chance für den Klimaschutz. Mit dieser Förderung machen wir den Umstieg auf die kostenintensiveren E-Bikes interessanter. Damit können wir viele Autofahrten auf das Fahrrad verlagern“, so Steiner.  Die Förderung wurde 2019 um 50 Euro erhöht und beträgt 150 Euro. Sie basiert auf einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss. Besonders erfreulich ist, dass die Anträge sofort bearbeitet werden. Innerhalb weniger Tage haben die Fördernehmer das Geld bereits auf dem Konto.  Die Landeshauptstadt Freistadt Eisenstadt fördert zudem den Ankauf oder die Umrüstung von Elektrofahrzeugen.