Aktuelles

Aus Eisenstadt

Eisenstadt sucht Mitarbeiter*innen für COVID-19 Massentests

Medizinisches Fachpersonal und Verwaltungspersonal für permanente Teststraße

Mitarbeiter gesucht!

Die Landeshauptstadt Freistadt Eisenstadt wird, sobald möglich (voraussichtlich ab Samstag, 13.2.2021) im E_Cube Eisenstadt, Zielgerade eine permanente Covid-19 Teststation auf vorerst unbestimmte Zeit einrichten. Diese Teststation soll täglich von 7 – 19 Uhr geöffnet sein.

Für diese Teststation sucht die Freistadt Eisenstadt Verwaltungs- und medizinisches Fachpersonal. Das Personal soll in zwei Schichten (7 – 13 und 13 – 19 Uhr) arbeiten. Die Diensteinteilung wird tageweise bzw. wochenweise in Absprache mit der Personalplanung der Freistadt Eisenstadt erfolgen. Nach Abschluss eines Werkvertrages wird für die Leistungen eine Aufwandsentschädigung in der Höhe von 20 Euro je Stunde für Medizinisches Personal bzw. 10 Euro für Verwaltungspersonal. 

Aufgrund der berufsrechtlichen Bestimmungen zählen zu medizinischem Fachpersonal:

  • Ärzt*innen gemäß Ärztegesetz 1998
  • Biomedizinische Analytiker/innen gemäß MTD-Gesetz
  • Personen, die ein naturwissenschaftliches (bspw. Biologie, Chemie, Pharmazie, Zahnmedizin, etc.) oder veterinärmedizinisches Studium erfolgreich abgeschlossen haben gemäß Ärztegesetz 1998 bzw. MTD-Gesetz
  • Diplomierte Gesundheits-und Krankenpfleger/innen nach ärztlicher Anordnung gemäß GuKG
  • Pflegefachassistenten*innen nach ärztlicher Anordnung gemäß GuKG
  • Pflegeassistenten*innen nach ärztlicher Anordnung und unter Aufsicht eines/einer Arztes/Ärztin oder eines/einer diplomierten Gesundheits-und Krankenpflegers/-in gemäß GuKG
  • Sanitäter*innen gemäß SanG
  • Laborassistenten*innen nach ärztlicher Anordnung und unter Aufsicht eines/einer Arztes/Ärztin oder eine*r Biomedizinischen Analytikers*in gemäß MABG
  • Ordinationsassistent*innen nach ärztlicher Anordnung und unter Aufsicht eines Arztes / einer Ärztin oder eines/einer diplomierten Gesundheits-und Krankenpfleger/in gemäß MABG.

sowie Auszubildende in oben genannten nichtärztlichen Gesundheitsberufen dürfen gem. § 49 Abs. 3 ÄrzteG 1998 nach Maßgabe der berufs- und ausbildungsrechtlichen Regelungen und dem jeweiligen Ausbildungsstand die o.a. Tätigkeiten nach Anordnung und unter Anleitung und Aufsicht durchführen, wobei sich die Wahrnehmung der Aufsicht nach den jeweiligen berufs- und ausbildungsrechtlichen Bestimmungen richtet.

 Das betrifft insbesondere:

  •  Turnusärzt*innen
  •  Absolvent*innen der Humanmedizin
  •  Medizinstudierende

Weiters darf die Abstrichnahme von nachstehenden Berufsangehörigen auf ärztliche Anordnung und unter ärztlicher Aufsicht sowie nach entsprechender Einschulung durch einen/eine Arzt/Ärztin erfolgen (§ 28d Abs. 1 EpiG):

  • Hebammen
  • Diplomierte Kardiotechniker*innen
  • Desinfektionsassistenten*innen
  • Gipsassistent*innen
  • Obduktionsassistent*innen
  • Operationsassistent*innen
  • Röntgenassistent*innen
  • Trainingstherapeut*innen
  • Diätolog*innen
  • Ergotherapeut*innen, Logopäd*innen
  • Orthoptist*innen
  • Physiotherapeut*innen
  • Radiologietechnolog*innen
  • Medizinische Masseur*innen und Heilmasseur*innen
  • Zahnärztliche Assistent*innen
  • Fach-und Diplomsozialbetreuer*innen
  • Behindertenbegleitung
  • Heimhelfer*innen

 Auch ehemalige Zivldiener können nach einem kurzen Kurs und Einschulung diese Testungen vornehmen. Auch ein Einsatz von oben angeführten, jedoch nicht mehr im Beruf stehenden Berufsangehörigen (insb. pensionierte Berufsangehörige) ist möglich.

 Wenn Sie Zeit und Interesse an einer Mitarbeit bei den Massentest in Eisenstadt haben, ersuchen wir Sie um dringende Bewerbung per E-Mail (dietmar.eiszner@eisenstadt.at).

Dieser schriftlichen Bewerbungen legen Sie bitte einen Nachweis (Kopie/Scan) von Ausbildungs- und Abschlusszeugnisse bzw. Diplome und allfällige Nostrifikations- oder sonstige Anerkennungsbescheide bzw. allenfalls Verwendungszeugnisse bei.