Aktuelles

Aus Eisenstadt

Leichtathletik-Arena Eisenstadt feiert ersten ‚Geburtstag‘

2000 Schülerinnen und Schüler nutzen die Arena für Sportunterricht

Voller Erfolg. Bürgermeister Thomas Steiner und Leichtathletik-Akademie Chef Rolf Meixner freuen sich über die Auslastung der Arena.

Bürgermeister Thomas Steiner beim Lokalaugenschein mit Vizebürgermeister Istvan Deli (l.), Rolf Meixner und dem Obmann des Ausschusses für Jugend, Schule und Sport, Gerald Hicke (r.)

„Wir sind auf die Entwicklungen im ersten Jahr besonders stolz. Nicht nur der Leistungssport, sondern auch der Hobbysport und die Schulen nutzen die Anlage in hohem Maße“, so Bürgermeister Thomas Steiner, der weiter betont: „Eisenstadt ist eine Sportstadt. Wir haben in den vergangenen Jahren Sportpolitik mit Weitblick betrieben und auch mit dieser Anlage die Basis dafür geschaffen, dass mehrere hochklassigen Events[1] bei uns stattfinden konnten, aber auch die Leichtathletik als Breitensport weiter interessanter wird. Im Sommer wurden monatlich über 500 Sportbegeisterte[2] auf der Anlage gezählt, dazu kommen Schulklassen aus der ganzen Stadt. Rund 2000 Schülerinnen und Schüler nutzen die Arena im Rahmen des Sportunterrichtes.

„Das Raiffeisen Austrian Top-Meeting und die U20-Meisterschaften haben Eisenstadt in die Leichtathletik-Welt hinausgetragen. Das Burgenland war hier ein weißer Fleck. Aber jetzt haben wir in der Landeshauptstadt eine Anlage, auf die wir und die Athletinnen und Athleten stolz sein können“, so Steiner. Die Leichtathletik-Arena wurde vor einem Jahr, am 11. Oktober 2019 mit einem Pre-Opening der Öffentlichkeit vorgestellt. Der reguläre Betrieb startete mit dem TOP-Meeting am 2. Juli 2020. Seitdem sind jedes Monat über 500 Eintritte zu verzeichnen. Spitzenmonat war der August mit 562 ‚normalen‘ Eintritte. Dazu kommen noch die Nutzung durch die Schulen im Rahmen des Sportunterrichtes und die Aktivitäten von verschiedenen burgenländischen Vereinen sowie Teilnehmer der vielen Veranstaltungen. Die Vereine, die die Arena nutzen, kommen nicht nuraus der klassischen Leichtathletik oder dem Triathlon, sondern auch Schwimmvereine, die ihr Trockentraining hier durchführen. Die Athleten kommen vor allem auch dem ganzen Nord- und Mittelburgenland, aber auch aus anderen Bundesländern.

Steiner: Wollen helfen den Breitensport weiterzuentwickeln.

„Sportpolitik spielt in der Stadt eine große Rolle. Wir wollen vor allem helfen, den Breitensport in unserem Land weiterzuentwickeln. Da freut es besonders, wenn man an schönen Tagen hier über 100 Kids gleichzeitig in Action beobachten kann“, so Steiner. Insgesamt werden die Sportvereine von der Stadt jährlich mit 250.000 Euro unterstützt. In den Erhalt und den Betrieb unserer Sportinfrastruktur fließen zudem jährlich 1,5 Millionen Euro. Dazu kam 2019 eine weitere Million für die Leichtathletik-Arena.  Etliche begeisterte Hobby-Läufer drehen auf der Anlage mehrmals die Woche ihre Runden. Ganze Familien betreiben gemeinsam Leichtathletik, wie etwa Weitsprung. Auch das Laufteam Burgenland trainiert mehrmals in der Woche mit einigen Kindertrainingsgruppen. Über 100 Kinder halten sich so fit. Die Arena wird darüber hinaus auch für den Schulsport genutzt. Die HTL und HAK Eisenstadt üben ihren Sportunterricht in der Arena aus, teilweise auch die Berufsschule und die Sonderschule. Damit wird sie von über 2000 Schülern genutzt. Dabei ist die Arena teilweise bis zu 5-fach belegt.

Meixner: Leistungssport nutzt Anlage 7 x pro Woche, von früh bis spät

„Mittlerweile ‚reisen‘ mehrere ÖLV- Kaderathleten wegen der besonderen Bedingungen, wie etwa den Sprinthügel, die Sandlauffläche oder die Laufloggia, von der Südstadt an. Unter anderem trainiert die U20-Weltmeisterin Sarah Lagger mit der ehemaligen Hochsprung-Weltmeisterin Inga Babakova hier“, erklärt Leichtathletik-Akademie-Chef Rolf Meixner, der hier auch Forschung betreibt. Der Burgenländische Leichtathletikverband wird auch Kadersichtungen, Kadertrainings, Kampfrichterausbildungen, Trainerkurse und Leistungstests beginnend mit November 2020 durchführen.

[1] 7. Juni  EVA Air Meeting // 2. Juli Raiffeisen Austrian Top Meeting Eisenstadt (2.Juli) // 12.Sept ÖM-U20

[2] Exklusive Besucher oder Teilnehmer von Veranstaltungen und Schulsportunterricht