Aktuelles

Aus Eisenstadt

7-Punkte-Plan für die Innenstadt zeigt Wirkung

15-Minuten-Taktung des Stadtbusses soll Erreichbarkeit weiter verbessern

Bürgermeister Thomas Steiner mit dem 1. Vizebürgermeister Istvan Deli (r.), dem 2. Vizebürgermeister Otto Kropf (l.) sowie Stadtmanagement-Geschäftsführerin Margit Sommer.

Die Teuerungswelle, Onlineshopping, strukturelle Veränderungen und nicht zuletzt Corona haben vor allem die Stadtkerne immer mehr unter Druck gesetzt. In Eisenstadt hat Bürgermeister Thomas Steiner mit einem 7-Punkte-Plan für die Innenstadt schon 2021 reagiert. Bürgermeister Steiner zieht eine stolze Bilanz: „Wir haben mit viel Herzblut Aktionen gesetzt um unsere Innenstadt nicht nur am Laufen zu halten, sondern sie zu stärken. Der Erfolg kann sich sehen lassen:  20 städtische Veranstaltungstage mit insgesamt über 25.000 Besuchern, ausgegebene EisenstädterScheine im Wert von 430.000 Euro, 270 Partnershops und 17 Innenstadtbonus-Bezieher.“

 

7 Punkte für die Stärkung der Innenstadt:

  1. Schaffung eines Stadt- und Standortmarketings, das sich neben anderen Aufgaben auch ganz besonders um die Innenstadt kümmert.
  2. Leerstandsvermittlung
  3. Die Aufenthaltsqualität wird weiter gesteigert.
  4. Die Erreichbarkeit der Innenstadt soll verbessert werden.
  5. Attraktive Veranstaltungskonzepte, die im vorigen Jahr auf Grund von Corona umgesetzt wurden, wurden ausgebaut.
  6. Eisenstadt wird auf die Einhebung des Schanigartenentgelts von 2020 bis 2022 verzichten
  7. Einführung eines Innenstadt-Bonus für Gründer in der Innenstadt.

„Unsere Innenstadt ist gestärkt aus der Krise hervorgegangen. Sie ist grüner und lebendiger durch unsere Maßnahmen geworden. Mit dem Stadtmanagement haben wir noch mehr Man- oder Frauenpower um unsere Stadt noch weiter voranzubringen“, so Bürgermeister Thomas Steiner, der im Vorjahr rund 500.000 Euro extra für ein Innenstadt-Paket zur Verfügung gestellt hat. Die Aufenthaltsqualität wurde noch weiter gesteigert: Es wurden zusätzliche Bäume und Grünflächen gepflanzt und die Fanny Elßler Gasse umgestaltet. Auch der Innenstadtbonus läuft nach wie vor gut und hat für österreichweites Interesse gesorgt: Insgesamt gibt es derzeit 17 Fördernehmer, zwei sind derzeit ausgesetzt. Die genehmigte Fördersumme beläuft sich auf rund 300.000 Euro. Leerstandsflächen gibt es mittlerweile nahezu keine. Frequenz brachten auch die Veranstaltungen der Stadt. Insgesamt gab heuer 15  Events – 11 Mal Music in the City, drei Silent Cinema und bisher eine Matinee, dazu kommt mit den Wein- und Genusstagen eine mehrtägige Großveranstaltung. 22.000 Personen kamen alleine an den fünf Tage nach Eisenstadt.

Noch bessere Erreichbarkeit der Innenstadt durch 15-Minuten-Taktung des Stadtbusses

Steiner weiter: „Die Maßnahmen zeigen Wirkung, aber wir werden weiter an den Zielen arbeiten. Denn eine Stadt ist niemals fertig. Wir werden die Erreichbarkeit der Innenstadt noch weiter verbessern und eine engerer Taktung des Stadtbusses in Angriff nehmen.“ Derzeit fahren die Buslinien im Halbstundentakt, das Ziel sind 15-Minuten. Steiner erklärt: „Das ist zwar eine enorme Kostenfrage, die durch die Teuerungswelle noch mehr an Dynamik gewonnen hat – aber der Plan steht.“ Hilfreich zur Seite steht der Stadt hier das neu gegründete Stadt- und Standortmarketing. Der Verein dahinter wurde bereits Ende des Vorjahres gegründet. Obmann und Obmannstellvertreter sind der 1. bzw. 2. Vizebürgermeister der Stadt.

Deli: Herbstshopping am 30. September in der Innenstadt

Derzeit laufen beim Stadtmanagement die Vorbereitungen für das Herbstshopping am 30. September auf Hochtouren. Zusätzlich zu den regulären Öffnungszeiten gibt es in über 50 Betrieben die Möglichkeit bis 20 Uhr in der Innenstadt einzukaufen. „Ein großer Wunsch bei den vielen Gesprächen mit Geschäftsleuten war es, wieder einen Einkaufsabend zu veranstalten. Dieses Anliegen haben wir selbstverständlich aufgegriffen“, erklärt 1. Vizebürgermeister und Obmann des Vereins Istvan Deli.

In der Zeit von 14 bis 18 Uhr gibt es ein abwechslungsreiches Programm für die kleinsten Besucher, mit Bastelecke, Schminkstation sowie Riesenzeichenwand und einer Palatschinken-Backstation. „Das Herbstshopping soll ein Erlebnis für die ganze Familie werden, deshalb gibt es ein eigenes Kinderprogramm, Musik und natürlich auch kulinarische Angebote der Innenstadt-Gastronomen“, sagt Deli. Zusätzlich gibt es für alle Kunden ein tolles Gewinnspiel: „Aus den tagesaktuell eingereichten Rechnungen, verlosen wir stündlich viermal 25 Euro EisenstädterScheine“, erklärt Deli. Am Hauptplatz wird es einen Infostand geben, wo die Rechnungen abgeben werden können.

Weiters arbeitet der Verein gemeinsam mit der Stadt an einer neuen WLAN-Infrastruktur in der Innenstadt und an einem Jahresprogramm für 2023. „Wir haben mit Margit Sommer eine sehr engagierte Geschäftsführerin. Gemeinsam werden wir die Betriebe der Stadt noch besser vernetzen und zusammen mit Beirat, Stadt und Unternehmern ein vielfältiges Arbeitsprogramm erstellen. Dabei geht es sowohl um neue Veranstaltungsformate als auch um eine kreative Bewerbung des Wirtschaftsstandortes“, so Deli abschließend.

2. Vizebürgermeister Otto Kropf ergänzt: „Die ersten Monate haben gezeigt, dass die Zusammenarbeit über die Parteigrenzen hinaus hervorragend funktioniert, alle an einem Strang ziehen und dass man auch mit einem kleinen Team sehr viel bewirken kann. Die Mitarbeiterinnen waren viel unterwegs um Kontakte zu knüpfen und Netzwerke aufzubauen – mit Erfolg. Denn schon bei den ersten Aktionen, wie beim Vatertags- oder Muttertagsshopping waren viele Betriebe mit an Bord. Und bei dem anstehenden Herbstshopping werden es noch mehr sein.“