Aktuelles

Aus Eisenstadt

„PANDAme“-Lust statt Pandemie-Frust

#PANDAmEisenstadt: Gewinnspiel für Kinder in den Semesterferien

Bürgermeister Thomas Steiner mit Eisenstadt PANDA und zwei begeisterten Kids.

Die Stadt Eisenstadt startet in den Semesterferien eine kleine Social Media Kampagne. „Social Distancing, Langeweile und die Corona-Situation machen vielen Kids gerade auch in den Semester-Ferien zu schaffen. Aber bei uns in der kleinsten Großstadt der Welt wird der Bär los sein! Wir wollen mit guter Laune gegen den Corona-Koller arbeiten“, erklärt Bürgermeister Thomas Steiner die Hintergründe. Die Kampagne macht sich das Social Media Phänomen „PANDAme“ zu Nutze. Steiner erklärt: „PANDAme statt Pandemie ist das Motto. Damit wollen wir bei den Kids aber auch den Erwachsenen ein Lächeln hervorzaubern.“ Dazu winken schöne Preise bei einem Gewinnspiel.                   

„Zu Hause bleiben, allein spielen und kaum Freunde sehen: So wird es wegen des Corona-Virus sehr wahrscheinlich noch ein wenig weitergehen. Darunter kann dann irgendwann auch mal die gute Laune leiden. Deswegen haben wir uns dazu entschlossen unseren kuscheligsten Mitarbeiter in die Stadt hinaus zuschicken“, so Steiner.

Die konkrete Kampagne:

Täglich gibt es PANDAme Beiträge auf Facebook und Instagram, in denen ein Panda-Plüschbär die kleinste Großstadt der Welt entdeckt. Die Kinder sind aufgerufen, ein Bild von ihm zu malen und ihm einen Namen zu geben.

 

Die Bilder mit dem Namen des Bären können unter

  • #PANDAmEisenstadt in den Postkasten vor dem Rathaus eingeworfen werden,
  • per Mail an gewinnspiel@eisenstadt.at geschickt werden oder
  • per Facebook-Nachricht geschickt werden.

 

Aus allen Einsendungen werden nicht nur der Panda selbst, sondern auch weitere Preise, darunter Gutscheine und Bücher verlost. Die Kampagne endet am Faschingdienstag, den 16. Feber.