Christmas in the City

Kultur, Tourismus & Sport

Christmas in the City

Für den diesjährigen Advent hatte die Stadt Eisenstadt unter dem Motto Christmas in the City ein alternatives, stimmiges Weihnachtsprogramm konzipiert, das auf die coronabedingten Einschränkungen abgestimmt war und flexibel ist.

Durch den mit 17. November verhängten Lockdown und den Änderungen von Anfang Dezember musste dieses Programm den Bestimmungen angepasst werden. Leider können viele Programmpunkte nun doch nicht durchgeführt werden.  "Weihnachten und Advent n der Innenstadt finden statt – aber anders, ohne Glühwein und Frau Holle, aber mit viel weihnachtlichem Flair", so Bürgermeister Thomas Steiner. 

Was Sie derzeit genießen können

  • Die historische Fußgängerzone mit ihrer weihnachtlichen Beleuchtung, den
  • 12-Meter hohen Christbaum, eine Silbertanne, gespendet von der Familie Hanus in Eisenstadt sowie die
  • Dekohütten. Diese fünf Hütten verteilen sich über die ganze Fußgängerzone (vom Rathaus bis in die obere Hauptstraße) und sind im Inneren weihnachtlich dekoriert. Jede Hütter „erzählt“ ihre eigene Geschichte. Die Themen sind „Amerikanischer Weihnachtstraum“, "Winterfreuden", "Märchenhafter Winterzauber", "Zauberhafter Winterwald" und "Wundervoller Advent". Und auch bei Josef Haydn in der Hauptstraße 36 hat Weihnachten bereits Einkehr gehalten.
  • Winterwonderland im Pulverturm. Die Dombastei unweit der Fußgängerzone wird erstmals eine einzigartige Weihnachtskulisse. Mit einem einmaligen Zusammenspiel aus bunten Lichtspielen, filigranen Leuchtobjekten und der beeindruckenden Architektur des historischen Gemäuers wird der Pulverturm sicher alle Herzen höher schlagen lassen.
  • Der Weihnachtsbus: Die Linie 4 – Fanny dreht festlich geschmückt seit 1. Dezember ihre Runden durch die Stadt. Wie bereits in den Vorjahren wird sie auch heuer wieder für Licht ins Dunkel unterwegs sein. Die Ticketeinnahmen aus dem Dezember werden der karitativen Aktion zugeführt.

Was leider abgesagt werden musste...

  • Klassischer Kunst- und Handwerks Christkindlmarkt auf der Fußgängerzone
  • Vereinspunschhütte mit abgegrenztem Konsumationsbereich
  • Frau Holle wird leider auch nicht ihr (Rathaus-)Fenster öffnen und die Zuhörer mit wunderbaren Geschichten und Schnee verzaubern. 

Was mit der Öffnung der Gastronomie geplant war...

  • Music in the City – Das Erfolgskonzept wollten wir in die kalte Jahreszeit transferiert. Da die Gastronomie leider erst ab Jänner öffnet, wird dieser Part leider abgesagt. Wir freuen uns aber auf das Frühjahr und den Sommer - wenn wir wieder Livemusik direkt in der Innenstadt genießen können. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits.