Bildung und Erziehung

Ein neuer Kindergarten entsteht

Bildung und Erziehung

 In unserer täglichen Arbeit orientieren wir uns an den Interessen und Bedürfnissen der Kinder und stellen ihnen dafür Räumlichkeiten und erforderliche Materialien zur Verfügung.

Wir fördern die ganzheitliche Entwicklung von jedem einzelnen und orientieren uns an folgenden Bildungsbereichen:

  •          Sozialerziehung – das Selbst und die anderen – zwei Seiten der Medaille
  • Sprache - Sprach- und medienkompetente Kinder –die Welt der Zeichen hören, sprechen, schreiben, lesen
  • Mathematik und Wissenschaft - Fragende und forschende Kinder- neugierig sein – erkunden- untersuchen
  • Kreativität - Künstlerisch aktive Kinder – 100 Sprachen, um die Welt zu verstehen
  • Musik – Musik hören – spielen – tanzen – singen – musizieren
  • Bewegungserziehung - Bewegung, Rhythmik, Tanz und Sport – balancieren- springen- klettern – entspannen 

 

Stellenwert des Spiels

  •          Spielen ist freiwillig und geschieht spontan.
  • Spiel baut auf einer gewissen Erfahrungsstruktur auf.
  • Im Spiel gestalten sich die Kinder ihre eigene Welt.
  • Im Spiel schaffen die Kinder ihre eigene soziale Ordnung.
  • Das Spiel lässt Variationen zu.
  • Das Spiel bereitet den Kindern Spaß und Freude
  •       Im Spiel können Kinder Konflikte und Spannungen bearbeiten, austragen, lösen und damit verarbeiten.
  • Im Spiel festigen Kinder nicht nur bereits erworbene Fertigkeiten, sie wenden sie auch für neue Situationen und Unbekanntes an.
  • Die Kinder können sich ohne Druck oder Zwang ausprobieren.