Partnerstädte

Kultur, Tourismus & Sport

Eisenstadts Partnerstädte

Die burgenländische Landeshauptstadt pflegt regen Kontakt mit ihren Partnerstädten und lebt so den europäischen Gedanken. Die älteste - und auch am intensivsten gepflegte - Partnerschaft besteht mit Bad Kissingen, der jüngste Städtepartner ist Sopron.

Bad Kissingen - Deutschland

Am 26. August 1978 wurde der Partnerschaftsvertrag zwischen Bad Kissingen und Eisenstadt im Rathaus der burgenländischen Landeshauptstadt feierlich unterzeichnet. Seither verbindet die beiden Städte eine ebenso innige wie intensive Freundschaft, die von regelmäßigen Besuchen ebenso gekennzeichnet ist, wie von freundschaftlicher Zusammenarbeit auf mehreren Ebenen. Eisenstädter werden beispielsweise regelmäßig bei den Wein & Genusstagen in der Fußgängerzone mit Bad Kissinger Köstlichkeiten versorgt, während Eisenstädter Winzer regelmäßig ins Oberfrankenland reisen. Auch auf Vereins- und Organisationsebene gibt es seit Jahrzehnten gute Kontakte: Sowohl die Feuerwehren als auch die Musikkapellen tauschen sich regelmäßig aus. 

Weitere Informationen zu Bad Kissingen gibt es durch einen Klick hier

Colmar - Frankreich

Seit 1983 besteht die Partnerschaft mit Colmar in Frankreich. Bereits seit 1997 betreibt die HAK Eisenstadt einen regen Schüleraustausch mit ihrer Partnerschule Lycée Camille See in Colmar. Einmal pro Jahr besuchen Schülergruppen die jeweilige Partnerstadt für je eine Woche.Die drittgrößte Stadt des Elsass ist vor allem für ihre Kultur und ihre Gastronomie bekannt. Die alten Fachwerkhäuser, das weltbekannte Museum „Unterlinden“ und das Gerberviertel versprühen mittelalterlichen Charme. In Colmar befindet sich aber auch das Geburtshaus des Bildhauers Bartholdi, des Schöpfers der Freiheitsstatue in New York. Bekannt ist die elsässische Kleinstadt aber auch für ihren hervorragenden Wein und die zahlreichen Spezialitäten der lokalen Küche.

Weitere Informationen zu Colmar finden Sie durch einen Klick hier.

Sanuki - Japan

Die Städtepartnerschaft wurde 1993 in Japan (bzw. im Jahr darauf in Eisenstadt) mit der Stadt Shido geschlossen. Am 1. April 2002 wurde Shido dann mit fünf Nachbargemeinden fusioniert und so entstand die neue Stadt Sanuki. Zwar wurde der Partnerschaftsvertrag übernommen, durch die neuen Gegebenheiten sowie die große Distanz verweilt die Städtepartnerschaft jedoch in einem Dornröschenschlaf. Die Brücke nach Japan wurde vor allem über die Musik geschlagen: Mehrere Haydn-Festivals in Shido und Besuche in Eisenstadt sorgten für die Überwindung sprachlicher, kultureller und philosophischer Grenzen.

Sopron - Ungarn

Die Partnerschaft mit der am nächsten gelegenen Stadt ist auch gleichzeitig die jüngste Städtepartnerschaft Eisenstadts. Im Juni 2002 besiegelten die beiden damaligen Bürgermeister Szabolcs Gimesi und Peter Nemeth die Städtepartnerschaft zwischen Sopron und Eisenstadt. Gerade die geografische Nähe von Sopron und Eisenstadt sowie die historische Verbundenheit macht diese Städtepartnerschaft zu etwas Besonderem.

Weitere Infos zu Sopron finden gibt es durch einen Klick hier.