Bürgerbudget

Rathaus & Politik

Bürgerbudget

Mit dem Stadtentwicklungsplan "Eisenstadt 2030" wurde die Arbeit für Eisenstadt neu ausgerichtet: Bürgerbeteiligung wird seither in der Landeshauptstadt groß geschrieben. Die Zukunft der Stadt wird mittels Bürgerbudget auch heuer aus der Mitte der Bürger heraus gestaltet werden.

In den vergangenen Jahren entwickelten sich Erfolgsprojekte wie der Stadtbus. Nicht nur die Idee zum Stadtbus wurde gemeinsam mit den Bürgern erarbeitet, auch bei der Namensfindung und bei der Werbekampagne war die Bevölkerung intensiv beteiligt.

Im letzten Jahr wurde die Bürgerbeteiligung auf eine neue Stufe gehoben: Auf Initiative von Bürgermeister Thomas Steiner wurde das Bürgerbudget ins Leben gerufen, die erste Projekte daraus gelangen heuer zur Umsetzung. "Unsere Bürger sollen die Möglichkeit haben, Projekte in Eisenstadt selbst zu entwickeln und können selbstständig die Vergabe eines gewissen Budgets in jedem Stadtteil bestimmen", erklärt Bürgermeister Steiner.

Voraussetzungen, um engagierter Bürger zu werden

  • Hauptwohnsitz im jeweiligen Stadtteil
  • Ideenbringer für den Stadtteil
  • Interesse an der Ausarbeitung von Projekten für den Stadtteil
  • Kein aktives Mitglied des Eisenstädter Gemeinderates
  • Mindestens 14 Jahre alt