Nachbarschaftshilfe Plus

in Eisenstadt

Mehr Nachbarschaftshilfe auch für Eisenstadt

Gesellschaftliche Entwicklungen
Nachbarschaftshilfe ist auch im Burgenland nicht mehr selbstverständlich. Die erwachsenen Kinder leben oft weiter weg und sind teilweise bei der nötigen Unterstützung ihrer älter werdenden Angehörigen überfordert. Andererseits profitieren viele nachweislich davon, die eigene Lebensqualität durch gegenseitige Unterstützung zu verbessern - „Ehrenamt gibt Sinn“.

Die mögliche Lösung
In mittlerweile 17 burgenländischen Gemeinden werden über einen gemeinnützigen, überparteilichen Verein soziale Dienste für alle Generationen („Projekt Nachbarschaftshilfe Plus“) angeboten, von Teilzeitbüromitarbeiterinnen koordiniert und von versicherten ehrenamtlichen MitarbeiterInnen ausgeführt. Für BürgerInnen ist das Angebot grundsätzlich gratis. Finanziert wird das Projekt von den Gemeinden und das Land Burgenland stellt eine Co-Finanzierung zur Verfügung.

Eisenstadt hat schon viel zu bieten
Zum Glück kann die Landeshauptstadt anhand, vieler attraktiver Angebote im Bereich der Mobilität (City Taxi und Stadtbus), der Vielzahl an Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen (hohe Ärztedichte, Krankenhaus, Pflegeheime, Hauskrankenpflege), abwechslungsreicher Freizeitangebote (Generationenzentrum u. Generationenspielplatz) bzw. auch sozialer Angebote (Vereine, Kirchen bzw. Demenztraining, Essen auf Rädern) bereits viel für ältere MitbürgerInnen anbieten.

„Wie im Stadtentwicklungsplan 2030 und in den Zielen der kommunalen Gesundheitsförderung - Eisenstadt Tut mir gut - festgehalten, wollen wir die ältere Bevölkerung unserer Stadt weiterhin aktiv in das Stadtleben miteinbeziehen. Ziel ist daher auch bei uns, dass Menschen so lange wie möglich selbständig und in der vertrauten Umgebung eine hohe Lebensqualität genießen. Wir möchten das Leben in der Stadt erleichtern und den Aktionsradius der Älteren wieder vergrößern,“ so Bürgermeister Mag. Thomas Steiner. „Um diese Ziele erreichen zu können, wollen wir, wenn ausreichender Bedarf dafür gegeben ist, nach einer Analysephase und Erhebung im heurigen Jahr ab 2020 das mehrfach ausgezeichnete Projekt „Nachbarschaftshilfe Plus“ auch bei uns umsetzen.“

Wenn Sie Interesse an diesen sozialen Angeboten für sich oder einen Familienangehörigen haben bzw. sich vorstellen können, für andere ehrenamtlich aktiv zu werden, sind Sie herzlichst willkommen.

Sozialprojekt "Nachbarschaftshilfe Plus"

Verein - Nachbarschaftshilfe Plus

Astrid Rainer - Geschäftsführung Burgenland Nachbarschaftshilfe Plus

Mobil: 0676 70 236 57
info@nachbarschaftshilfeplus.at
www.nachbarschaftshilfeplus.at

Sigrid Bayer BA

Tel.DW: 114
Zimmer-Nr.: 1.10
E-Mail senden

Dietmar Eiszner

Tel.DW: 104
Zimmer-Nr.: 1.09
E-Mail senden