Aktuelles

Aus Eisenstadt

Leichtathletik Elite kommt zum Raiffeisen AUSTRIAN OPEN

Am 9. Juni steigt TOP-Sportevent in der Arena

Meeting-Direktor Rolf Meixner, Raiffeisen Landesbank Vertreter Rudolf Suttner, Bürgermeister Thomas Steiner, Speerwurf-Ass Veronica Hudson und Helmut Baudis, Generalsekretär vom ÖLV (v.l.) bei der Pressekonferenz.

Am Mittwoch, 9. Juni 2021 steigt das „Raiffeisen Top Meeting Eisenstadt.“ „Eisenstadt hat im Vorjahr seine Chance genutzt und sich mit einer ausgezeichneten Anlage und einer Top-Organisation in der internationalen Leichtathletik einen Namen gemacht“, freut sich Bürgermeister Thomas Steiner. Der Beweis: In Eisenstadt findet nicht nur erneut in Kürze das TOP-Meeting statt, es wurde nun auch hochgestuft. Steiner dazu: „Das Starterfeld ist sensationell. Wir freuen uns auf spannende Wettkämpfe und im wahrsten Sinne olympisches Niveau.“ Denn der Aufstieg von Kategorie F auf E bedeutet, dass die Athleten zusätzliche Platzierungs-Bonuspunkte für die Olympia-Qualifikation sammeln können. Derzeit laufen bei Meetingdirektor Rolf Meixner und seinem Team die Vorbereitungen auf Hochtouren, um das Event trotz umfangreichem Präventionskonzept um den Athleten und Zusehern ein einzigartiges Sporterlebnis bieten zu können. Auch die Raiffeisenbankengruppe Burgenland ist wieder als Haupt- und Namenssponsor mit an Bord.

Schon seit dem offiziellen Start im Vorjahr erregt die umsichtig geplante und gebaute Anlage in der Leichtathletik Welt Aufsehen. „TOP-Athleten kommen nach Eisenstadt um hier unter den ausgezeichneten Bedingungen, die Arena bietet, auch ihre TOP-Leistungen abzurufen. Jüngste Beispiele wären dabei der Österreichische Fabel-Speerwurf Rekord von Victoria Hudson (+3,68m) mit direkter Olympiaqualifikation und der Saisoneinstieg ins Olympiajahr 2021 von Lukas Weisshaidinger am 18.Mai mit Jahresweltbestleistung von 68,40m mit eigens verlegten Diskuskreis

„Wir haben in den vergangenen Jahren Sportpolitik mit Weitblick und Herzblut betrieben und die Basis dafür geschaffen, dass solche hochklassigen Events bei uns stattfinden können“, so Steiner, der weiter betont: „In dieser Anlage steckt nicht nur viel Geld, sondern viel  Knowhow und Herzblut. Das merken die Athleten, die gesehen haben, welche Leistungen hier möglich sind. Wir haben beim ersten TOP-Meeting spektakuläre Wettkämpfe gesehen und ich bin mir sicher, dass die heurigen noch dramatischer sind. Gemeinsam mit Raiffeisen werden wir auch heuer den Leichtathletiksport nicht nur in Eisenstadt, sondern im ganzen Bundesland auf ein neues Level heben.“

Raiffeisen – ein verlässlicher Partner

„Raiffeisen ist vielen burgenländischen Sportvereinen ein verlässlicher und langjähriger Partner. Das Engagement im Sport ist Teil des Markenselbstverständnisses der Raiffeisen Bankengruppe. Die Leichtathletikanlage in Eisenstadt kommt sowohl dem Spitzen-, wie auch dem Breiten- und Schulsport zu Gute. Damit ist es nur naheliegend, dass Raiffeisen, als die Nr. 1 unter den  burgenländischen Banken, als Unterstützer auftritt. Es freut uns, dass das Raiffeisen AUSTRIAN OPEN Eisenstadt sowohl von den Athletinnen und Athleten als auch von der burgenländischen Bevölkerung so gut angenommen wurde. Wir wünschen den Sportlerinnen und Sportlern und dem Veranstalter weiterhin viel Erfolg", erklärt der Generalbevollmächtige der Raiffeisenlandesbank Burgenland, Rudolf Suttner.

Meixner: Alle aktuell vier qualifizierten österreichischen Stadion Olympiateilnehmer

Das Meeting 2020 war das 70. beste Meeting weltweit in der Kategorie Starterfeld und damit in diesem Ranking die Nummer 1 in Österreich. Im Leistungsscore (Wettkampfleistungen am Abend) lag Eisenstadt auch unter den Top 3 Österreichs. Dank dieser Wertung, einer superschnellen Laufbahn und laut Athleten einer außergewöhnlich guten Organisation schaffte es Eisenstadt nun zu einem der vier Top designierten Meetings des ÖLV. Dadurch gibt es für die Top 6 Athleten jedes Bewerbs Extrapunkte für die Olympiaqualifikation.

Aus heimischer Sicht sind u.a. bereits die beiden österreichischen Weltranglisten-Dritten:

Lukas Weisshaidinger (Diskuswurf) und Verna Prenner (7-Kampf, sie tritt über 100m Hürden und im Weitsprung an) gemeldet. Auch die Hallen-Vizeweltmeisterin Ivona Dadic (7-Kampf, startet im Speerwurf) und Victoria Hudson (Speerwurf) sind an Bord. Letztere hat den Österreichischen Rekord von 64,68m am 26. April in der Leichtathletik Arena Eisenstadt aufgestellt und sich dafür für als vierte österreichische Stadionleichtathletin für Olympia qualifiziert, sie ist derzeit Platz 26 der Weltrangliste. Weitere Top-Athlet/innen wie Sarah Lagger (U20-WM-Siebenkampf, startet im Weitsprung), und Markus Fuchs (Osterreichs schnellster 100m Läufer in 10,30) haben ebenfalls ihre Teilnahme zugesagt.

Auch Burgenlands drei Top Leichtathleten des vergangenen Jahres

  • Speerwerfer Adam Wiener PB 69,30m (U23-EM-Kandidat; Limit: 72,00m)
  • 800m Läuferin Caroline Bredlinger PB 2:10,06 (U23-EM-Kandidatin; Limit: 2:08,00)
  • 400m Hürden-Läufer Niklas Strohmayer-Dangl PB: 54,85 (U20-EM-Kanditat: Limit: 53,50)

haben schon genannt und hoffen auf, teilweise, möglicherweise EM-Limits.

Zahlreiche internationale Nennungen sind schon eingegangen, gar aus Samoa, die Sprintnationalmannschaft Litauens hat ebenso schon Quartier gebucht wie Gäste aus Tschechien, Ungarn, Belgien, Slowenien, Rumänien, Kroatien, Großbritanien, Bulgarien und einer Amerikanerin

 

Kartenvorverkauf per akademie@jedemengesport.com oder über www.la-akademie.at bis 7.Juni. Ein kleines Kontingent an Restkarten gibt es an der Kassa vor Ort.