Nationalratswahl 2024

Rathaus & Politik

Das wichtigste für Sie im Überblick

Wahltag, Stichtag

Am Sonntag, dem 29. September 2024 findet in Österreich die Nationalratswahl 2024 statt.  Als Stichtag wurde der 09. Juli 2024 festgelegt.

Wer ist in Eisenstadt wahlberechtigt?

In Eisenstadt sind bei der Nationalratswahl 2024 alle Personen aktiv wahlberechtigt, wenn Sie

  • spätestens mit Ablauf des Tages der Wahl (29. September 2024) das 16. Lebensjahr vollendet haben,
  • österreichischer Staatsbürger(in) sind,
  • spätestens am Stichtag (09. Juli 2024) ihren Hauptwohnsitz in Eisenstadt begründet haben und
  • vom Wahlrecht nicht ausgeschlossen sind.

Wahlberechtigung für Auslandsösterreicher

Was haben Sie als Auslandsösterreicher(in) zu unternehmen, um in die Wählerevidenz und/oder die Europa-Wählerevidenz eingetragen zu werden?

  • Formular "Antrag auf Eintragung in die Wählerevidenz/Europa-Wählerevidenz für österreichische Staatsbürger(innen), die außerhalb des Bundesgebietes leben" ausfüllen und unterfertigen (liegt in der Gemeinde auf).
  • oder online hier herunterladen
  • Dem Antrag bitte Belege beilegen, die zur Glaubhaftmachung des im Formular angeführten Anknüpfungspunktes geeignet sind (Kopie österr. Reisepass, Kopie Geburtsurkunde etc.)
  • Den Antrag per Post, Telefax oder per E-Mail (eingescannt) direkt an die Gemeinde, zu der Ihr Anknüpfungspunkt (Lebensbeziehung, Verbindung) zu Österreich besteht, schicken. (Im Fall eines Umzugs ins Ausland wird es sich um den letzten Hauptwohnsitz in Österreich handeln)
  • Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen wird Sie die Gemeinde für die Dauer von zehn Jahren in ihre Wählerevidenz und/oder Europa-Wählerevidenz eintragen. Sollte Ihr Antrag nicht zur Eintragung in die Wählerevidenz(en) führen, so werden Sie darüber von der Gemeinde schriftlich verständigt.

Auflage Wählerverzeichnis

Das Wählerverzeichnis liegt ab Freitag, 2. August 2024 bis Donnerstag, 8. August 2024 zur Einsichtnahme zu nachstehenden Zeiten in der Bürgerservicestelle im Rathaus auf.

  • Freitag von 8:00 bis 13:00 Uhr
  • Montag von 8:00 bis 19:00 Uhr
  • Dienstag bis Donnerstag von 8:00 bis 16:00 Uhr

Innerhalb dieses Zeitraumes können Sie gegen die Aufnahme oder Nichtaufnahme einer Person in das Wählerverzeichnis einen begründeten Berichtigungsantrag stellen.

Briefwahl

Wer am Wahltag, den 29. September 2024 voraussichtlich nicht in seinem zuständigen Wahllokal wählen kann (z.B. wegen Ortsabwesenheit, aus gesundheitlichen Gründen oder wegen eines Aufenthalts im Ausland) hat die Möglichkeit mit einer Wahlkarte per Briefwahl an der Nationalratswahl 2024 teilzunehmen.

Die Stimme kann sofort nach Erhalt der Wahlkarte abgegeben werden.

Die Wahlkarte ist ein verschließbares Kuvert. In der Wahlkarte befindet sich der amtliche Stimmzettel und ein blaues, ungummiertes Wahlkuvert. Genauere Informationen wie das Stimmrecht mit Briefwahl ausgeübt werden kann finden Sie auf dem der Wahlkarte beiliegenden Informationsblatt.

Wie beantrage ich eine Wahlkarte?

Die Wahlkarte kann ab sofort bis spätestens Mittwoch, den 25. September 2024 schriftlich (online unter www.meinewahlkarte.at) oder bis Freitag, den 27. September 2024, 12:00 Uhr persönlich bei der Gemeinde, in der Sie in der Wählerevidenz eingetragen sind, beantragt werden.

Für die Beantragung einer Wahlkarte benötigen Sie einen Identitätsnachweis! (z.B. Führerschein, Reisepass, Personalausweis)

Eine telefonische Beantragung ist nicht möglich!

Zustellung der Wahlkarte

Wird die Wahlkarte nicht persönlich oder an eine vom Antragsteller bevollmächtigte Person ausgefolgt, so wird diese als „Einschreiben“ versendet. Es ist möglich, eine Zustelladresse (z.B. Anschrift Arbeitsplatz) im Antrag anzugeben, um sich einen zusätzlichen Weg zur Post zu ersparen. Am schnellsten erhalten Sie Ihre Wahlkarte, wenn Sie diese persönlich abholen.

Wenn Sie eine Zustellung der Wahlkarte wünschen, bedenken Sie auch die Dauer des Postweges. Beantragen Sie Ihre Wahlkarte rechtzeitig!

Wahlkarten werden ab Anfang September 2024 ausgestellt, da erst ab diesem Zeitpunkt die notwendigen Unterlagen (Wahlkarte, Stimmzettel etc.) zur Verfügung stehen.

Wenn Sie Ihre Wahlkarte ab Anfang September 2024 (voraussichtlich ab der Kalenderwoche 36) persönlich im Rathaus beantragen, können Sie gleich per Briefwahl Ihre Stimme abgeben. Für die Stimmabgabe steht vor Ort ein abgeschirmter Bereich zur Verfügung.

Wenn Sie Ihre Wahlkarte verlieren, darf kein Duplikat ausgestellt werden.

Am Wahltag

Stimmabgabe im Wahllokal

Vergessen Sie bitte nicht, ein Identitätsdokument (z.B. Führerschein, Reisepass, Personalausweis) zum Wählen mitzubringen. eAusweise (z.B. der digitale Führerschein) können im Wahllokal nicht überprüft werden und werden als Identitätsdokument nicht akzeptiert. Die „Amtliche Wahlinformation“ ist kein Identitätsdokument. Wenn Sie die „Amtliche Wahlinformation“ ins Wahllokal mitnehmen, werden Sie im Wählerverzeichnis schneller gefunden.

Wenn Sie eine Wahlkarte beantragt haben, dürfen Sie nur mit der Wahlkarte an der Wahl teilnehmen. Die Wahlkarte müssen Sie auch bei einer Stimmabgabe in Ihrem zuständigen Wahllokal unbedingt mitbringen!