Nationalratswahl 2019

Rathaus & Politik

Das Wichtigste für Sie im Überblick

Am Sonntag, dem 29. September 2019, findet in Österreich die Nationalratswahl 2019 statt.

Wer ist wahlberechtigt?

Wahlberechtigt sind alle österreichischen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger, die bis zum 29. September 2003 geboren wurden und ihren Hauptwohnsitz spätestens am Stichtag der Wahl, dem 9. Juli 2019, in Eisenstadt begründet haben.

Nichtösterreichische EU-Bürgerinnen und EU-Bürger sind nicht wahlberechtigt.

Wählerverzeichnis - Einsicht und Berichtigungen

Von 2. bis 8. August 2019 findet das Berichtigungsverfahren statt. Innerhalb dieses Zeitraums können Sie Einsicht in das Wählerverzeichnis nehmen und schriftlich oder durch persönliche Vorsprache eine Eintragung oder Streichung beantragen.

Wo kann ich wählen?

Alle in Eisenstadt wahlberechtigten Personen erhalten rund zwei Wochen vor der Wahl die "Amtliche Wahlinformation" per Post zugesendet. Diese informiert Sie über Ihr zuständiges Wahllokal.

Ein Tipp: Wenn Sie die "Amtliche Wahlinformation" zur Stimmabgabe ins Wahllokal mitnehmen, werden Sie schneller im Wählerverzeichnis gefunden.

Briefwahl

Wenn Sie am Wahltag nicht in Ihrem zuständigen Wahllokal wählen können (zum Beispiel wegen Ortsabwesenheit, aus gesundheitlichen Gründen oder wegen eines Aufenthalts im Ausland), haben Sie die Möglichkeit, mit einer Wahlkarte per Briefwahl an der Nationalratswahl 2019 teilzunehmen.

Sie können die Stimme sofort nach Erhalt der Wahlkarte abgeben und müssen nicht bis zum Wahltag damit zuwarten.

Die Wahlkarte ist ein verschließbares Kuvert. In der Wahlkarte befinden sich der amtliche Stimmzettel sowie ein gummiertes Wahlkuvert. Auf der Wahlkarte finden Sie Instruktionen zur Ausübung der Briefwahl. Weiteres ist der Wahlkarte ein Informationsblatt angeschlossen.

Die Briefwahl können Sie ausüben, indem Sie

  • zunächst der Wahlkarte den amtlichen Stimmzettel sowie das gummierte Wahlkuvert entnehmen, dann
  • den amtlichen Stimmzettel persönlich, unbeobachtet und unbeeinflusst ausfüllen,
  • den ausgefüllten amtlichen Stimmzettel in das Wahlkuvert legen, dieses zukleben und in die Wahlkarte zurücklegen, anschließend
  • durch Unterschrift auf der Wahlkarte eidesstattlich erklären, dass Sie den amtlichen Stimmzettel persönlich, unbeobachtet und unbeeinflusst ausgefüllt haben, und schließlich die Wahlkarte zukleben und
  • dafür sorgen, dass die Wahlkarte rechtzeitig bis spätestens zum Wahltag, dem 29. September 2019, 17 Uhr, bei der zuständigen Bezirkswahlbehörde eintrifft.

Sie können die Wahlkarte z. B. in einen Briefkasten der Post einwerfen, auf einer Postgeschäftsstelle aufgeben oder bei der zuständigen Bezirkswahlbehörde direkt abgeben.

Wie beantrage ich eine Wahlkarte?

Einen Wahlkartenantrag können Sie bis zum 25. September 2019 schriftlich (online unter www.wahlkartenantrag.at, per E-Mail oder Fax) oder bis zum 27. September 2019, 12 Uhr, persönlich bei jener Gemeinde, wo Sie in der Wählerevidenz eingetragen sind stellen.

Bei einem schriftlichen Antrag sind folgende Angaben bzw. Beilagen unbedingt notwendig:

  • Begründung, warum eine Wahlkarte benötigt wird
  • Vor- und Familienname
  • Geburtsdatum und – ort
  • Nachweis der Identität: Kopie amtl. Lichtbildausweis, Angabe Reisepass-, Personalausweisnummer, qualifizierte elektronische Signatur
  • Wohnadresse (Hauptwohnsitz)
  • Zustelladresse, wenn die Wahlkarte nicht an die Wohnadresse geschickt werden soll.

Eine telefonische Beantragung ist nicht möglich!

Zustellung der Wahlkarte

Schriftlich beantragte Wahlkarten werden grundsätzlich eingeschrieben an die Wohnadresse versendet. Es ist möglich, eine Zustelladresse (z. B. die Anschrift des Arbeitsplatzes) im Antrag anzugeben, um sich einen zusätzlichen Weg zur Post zu ersparen.

Der Versand der Wahlkarten beginnt voraussichtlich mit 2. September 2019.

Am schnellsten erhalten Sie Ihre Wahlkarte, wenn Sie diese persönlich bei Ihrer Gemeinde, wo Sie in die Wählerevidenz eingetragen sind, abholen.

Wenn Sie eine Zustellung der Wahlkarte wünschen, bedenken Sie auch die Dauer des Postweges. Beantragen Sie Ihre Wahlkarte rechtzeitig!

Zusätzliche Informationen

Wenn Sie eine Wahlkarte für die Nationalratswahl 2019 beantragt und erhalten haben, dürfen Sie nur mit der Wahlkarte an der Wahl teilnehmen. Die Wahlkarte müssen Sie auch bei einer Stimmabgabe in Ihrem zuständigen Wahllokal unbedingt mitbringen.

Sie bekommen keine neue Wahlkarte, wenn Sie Ihre Wahlkarte verlieren. Ein Duplikat darf nicht ausgestellt werden.

Am Wahltag

Vergessen Sie bitte nicht, ein Identitätsdokument (z.B. Reisepass, Personalausweis, Führerschein) zum Wählen mitzunehmen.

Haben Sie eine Wahlkarte beantragt, müssen Sie diese bei der Stimmabgabe in einem Wahllokal - dies gilt auch bei der Stimmabgabe in Ihrem zuständigen Wahllokal - unbedingt mitnehmen, sonst können Sie im Wahllokal nicht wählen.

Die "Amtliche Wahlinformation" ist kein Identitätsdokument. Nehmen Sie die "Amtliche Wahlinformation" zum Wählen mit, werden Sie schneller im Wählerverzeichnis gefunden.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Nationalratswahl 2019 finden Sie auf der Homepage des Innenministeriums.

Ansprechpartnerin

Barbara Felinger

Tel.DW: 154
Zimmer-Nr.: E.01
E-Mail senden