Nachmittagsbetreuung - Tarife & Ermäßigungen

in Eisenstadt

Allgemeine Informationen zur Nachmittagsbetreuung

Die drei städtischen Volksschulen in Eisenstadt, St. Georgen und Kleinhöflein sowie die Neue Mittelschule Rosental und die Allgemeine Sonderschule werden als ganztägige Schulform (Schule mit Tagesbetreuung) geführt, um berufstätigen Eltern die sorgenfreie Vereinbarung von Familie und Beruf zu ermöglichen. In den Tagesheimen wird gemeinsames Mittagessen, betreutes Lernen sowie aktive und kreative Freizeitgestaltung geboten.

Zum Besuch der Tagesbetreuung ist eine Anmeldung erforderlich. Die Anmeldung (auch für „Nur Mittagessen“) gilt grundsätzlich für das ganze Schuljahr und ist verbindlich.

Die Anmeldeformulare werden über die Schule bzw. die Tagesheimmitarbeiterinnen verteilt.

Nähere Informationen zu den Tagesheimen finden Sie hier:

Informationsblatt Tagesheim Eisenstadt

Informationsblatt Tagesheim Kleinhöflein

Informationsblatt Tagesheim St. Georgen

Tarife

Monatliche Kosten für die Nachmittagsbetreuung (ganztags bis maximal 17 Uhr; gültig ab 01. Feber 2023):

  • 5 Tage/Woche € 88,00
  • 4 Tage/Woche € 70,40
  • 3 Tage/Woche € 52,80
  • 2 Tage/Woche € 35,20
  • 1 Tag/Woche   € 26,40
  • Notfalltarif € 10,00 (ohne Mittagessen) pro Nachmittag

Der Betreuungsbeitrag und das Gruppengeld sind Monatstarife und werden auch bei Fernbleiben des Kindes nicht aliquotiert! Bei keiner vollen Inanspruchnahme der angemeldeten Nachmittagsbetreuung muss der Betreuungsbetrag somit zur Gänze bezahlt werden.

Der Beitrag für das Mittagessen beträgt in den Volksschulen € 5,16/Tag und in der Allgemeinen Sonderschule und in der Neuen Mittelschule € 5,52/Tag. Für Allergikermenüs (glutenfrei, laktosefrei, etc.) wird je Menü ein Aufschlag von € 1,50 verrechnet.

In den Volksschulen wird ein Gruppengeld in Höhe von € 4,69 pro Monat (10x/Jahr) verrechnet. Das Gruppengeld umfasst Bastelmaterialien und Geschenke für besondere Anlässe, die von den Kindern nach Hause genommen werden. Inkludiert sind auch außerordentliche Jausen (Fasching, Nikolaus, Ostern usw.) und zusätzliche Veranstaltungen und Angebote.

Die Vorschreibung erfolgt zum Monatsende im Nachhinein. Die Bezahlung hat ausnahmslos bargeldlos bis zum 14. Tag der Vorschreibung zu erfolgen.

Wir empfehlen, für die Bezahlung der monatlichen Beiträge eine Einzugsermächtigung einzurichten.

Ermäßigungen

Bei der Ermäßigung durch die Stadt wird vom gewichteten Pro-Kopf-Einkommen des Förderwerbers, seines Ehegatten bzw. Lebensgefährten und aller anderen Personen, die mit ihm im gemeinsamen Haushalt leben, ausgegangen.

Das Antragsformular ist vollständig ausgefüllt und unterfertigt inkl. aller erforderlichen Unterlagen an die Abteilung Generationen (generationen@eisenstadt.at) zu senden. Eine Übersicht aller erforderlichen Unterlagen finden Sie in der Checkliste zusammengefasst.

Eine Ermäßigung kann nicht im Nachhinein gewährt werden!

Eine Ermäßigung kann nur für Personen mit Hauptwohnsitz Eisenstadt beantragt werden!

Antrag auf Ermäßigung

Checkliste Ermäßigung

Mittagessensförderung

Der Beitrag für das Mittagessen (Verpflegungsbeitrag) wird auf Antrag nachträglich gefördert.

Die Förderung kann zweimal im Jahr für den Förderzeitraum Jänner - Juni im Einreichzeitraum Juli - Dezember bzw. für den Förderzeitraum Juli - Dezember im Einreichzeitraum Jänner- Juni schriftlich  im Rathaus Eisenstadt, Geschäftsbereich Generationen beantragt werden.

Die Förderung kann erstmals ab 01.07.2023 für das Mittagessen ab 01.02.2023 beantrag werden!

Die Höhe der nachträglichen Förderung von den bezahlten Beiträgen für das Mittagessen (Verpflegungsbeitrag) richtet sich an der Höhe des gewichteten Pro-Kopf-Einkommens:

Gewichtetes Einkommen pro Kopf in EUR Förderung in %
bis € 1.143,00 20